Bei Vorhofflimmern schlägt das Herz unregelmäßig

Download PDF Herunterladen (PDF, 120.27 KB)

© Initiative Schlaganfallvorsorge

Abdruck honorarfrei in Zusammenhang mit „Initiative Schlaganfallvorsorge. Bei Vorhofflimmern handeln“

In einem gesunden Herzen ziehen sich Vorhof und Kammer in einem regelmäßigen Rhythmus zusammen. Der primäre Taktgeber für diesen Rhythmus ist der Sinusknoten, eine Ansammlung von spezialisierten Zellen im rechten Vorhof.Bei Vorhofflimmern schlägt das Herz unregelmäßig, da der Sinus-Rhythmus durch viele zusätzliche elektrische Impulsgeber oder abnormale Leitungsbahnen gestört ist. Die Vorhöfe ziehen sich chaotisch zusammen und die Vorhöfe schlagen bis zu 600-mal in der Minute – es „flimmert“. Das Herz schlägt so schnell, dass das Blut nicht mehr vollständig von den Vorhöfen in die Herzkammern gepumpt wird, wodurch es zur Bildung von Blutgerinnseln kommen kann. Werden die Blutgerinnsel ins Gehirn geschwemmt, können sie dort einen Schlaganfall auslösen.

Zurück zur vorigen Seite