Nach der Diagnose Vorhofflimmern: wie kann eine Lebensumstellung gelingen?

Das Schlaganfallrisiko bei Vorhofflimmern senken: Fit durch körperliche Bewegung

Nach der Diagnose Vorhofflimmern kann eine größere Umstellung der Lebensgewohnheiten notwendig werden, um das Risiko für mögliche Folgeerkrankungen wie einen Schlaganfall zu senken.

Aber wie können liebgewonnene Gewohnheiten nachhaltig geändert werden? Eine dreistufige Motivationsstrategie kann helfen und erste Anregung geben.

Erfahren Sie mehr

Service

Patientenbroschüre Schlaganfallrisiko bei Vorhofflimmern. Erkennen. Handeln. Vorbeugen.

In der Patientenbroschüre finden Sie umfassende Informationen über das Vorhofflimmern, zu den Ursachen sowie den Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten.

Zu den Infomaterialien

So entsteht ein Schlaganfall aufgrund von Vorhofflimmern

So entsteht ein Schlaganfall aufgrund von Vorhofflimmern

Vorhofflimmern ist bei normaler Herzfrequenz nicht lebensbedrohlich, doch die Folgen können es sein. Denn sie können einen Schlaganfall auslösen.

Lesen Sie mehr dazu

Schlaganfallrisiko? Leitfragen für das Arztgespräch

Beantwortung der Leitfragen: Hinweise für den Arzt auf das Schlaganfallrisiko bei Vorhofflimmern

Beantworten Sie die Leitfragen, um Ihren Arzt dabei zu unterstützen, Ihr Schlaganfallrisiko bei Vorhofflimmern einzuschätzen und geeignete Vorsorgemaßnahmen einleiten zu können.

Zu den Leitfragen

Kennen Sie die Risikofaktoren?

Diagnose Vorhofflimmern: Fragen zur Vorbereitung auf das Arztgespräch

Neben der Betrachtung des Vorhofflimmerns als Risikofaktor für einen Schlaganfall ist es wichtig zu wissen, welche weiteren Merkmale das Schlaganfallrisiko allein oder in Kombination mit Vorhofflimmern erhöhen können.

Erfahren Sie mehr